Expertise

Expertise

In mehr als zehn Jahren als EU-Korrespondent wird man zwangsläufig Experte – zumindest in einigen Politikfeldern. Ich kenne mich in folgenden Bereichen besonders gut aus:

  • Deutsch-französische Beziehungen: Seit 1994, als ich als Auslandskorrespondent nach Paris ging, verfolge ich die Politik beider Länder aus nächster Nähe. Meine Expertise bringe ich u.a. in der deutsch-französischen Stiftung Genshagen bei Berlin und in der deutsch-französischen Reflexionsgruppe ein. Mehr dazu hier
  • Handelspolitik: Von 1996 bis 2011 habe ich für das „Handelsblatt“ gearbeitet – und mich dabei immer wieder mit handelspolitischen Themen auseinandergesetzt. Im November 2015 hat mich der EU-Fachdienst „EurActiv“ in sein Verzeichnis von EU-Experten aufgenommen – zu Handelsthemen. Mehr hier
  • Wirtschafts- und Finanzpolitik: Euro-Einführung, Dotcom-Blase, Finanzkrise, Eurokrise: All diese Themen habe ich als „Handelsblatt“-Korrespondent bearbeitet. Seit 2012 kommt theoretisches Wissen vom Brüsseler Thinktank „Bruegel“ hinzu, für den ich als Berater arbeite. Der neue Internet-Dienst „piqd“ hat mich als Experten für „politische Ökonomie“ engagiert.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die Außen- und Sicherheitspolitik (bis 2011 beim „Handelsblatt“) sowie der Datenschutz, mit dem ich mich seit meinem Studium der Informatik in Hamburg bei Prof. Brunnstein befasse…

Tags: , , , , , , , , ,

Clef two-factor authentication